Jun2319_1.jpg

Qi Gong

  

 
Grundhaltung - Stehen wie ein Baum

Qi Gong bedeutet „Die Pflege des Qi“. Es sind Übungen, die Ruhe und Entspannung mit körperlicher Aktivität kombinieren. Bewegung, Atmung und Aufmerksamkeit sind die drei Säulen des Qi Gong. Qi Gong umfasst ein reiches Angebot an Übungen und Anweisungen, die es ermöglichen, ausgeglichener zu sein und somit ein positiveres Lebensgefühl zu erreichen.


Wecke das Qi

Die weit verbreiteten Übungsformen der „28 Gesundheitsübungen des Taiji-Qi Gong“ wurden auf Grundlage der Verbindung mit der Meridiane-Theorie der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) zusammengestellt. Die 28 Gesundheitsübungen beinhalten einige Schritte mit sowohl linken als auch rechten Bewegungsübungen und es wurden auch einige Schrittfolgen aus dem Taijiquan hinzugefügt.

„Qi ist Materie, die man nicht sieht, wie auch Luft Materie ist, die man nicht sieht.“
(Laotse)


„Qi bezeichnet man die universelle Kraft, die alles durchströmt und die Naturkreisläufe am Leben erhält. Qi wird unterschiedlich übersetzt mit vitaler Lebensenergie, Kraft, Atem, Dampf oder Luft. Manche vergleichen es auch mit dem göttlichen Lebenshauch aus der christlichen Religionslehre.“ 1

Grundsätzliche Ziele des Taijiquan und Qi Gong sind:

• Lebenskraft erhalten
• Geistige Vitalität beleben
• Geistige Sammlung
• Zur Ruhe kommen

Zusätzliche Informationen